Stromzähler Mini-Solaranlage: Die Grundlagen der Stromzähler

Was ist ein Stromzähler?

Typische Stromzähler zeigen an, wie viele Kilowattstunden Strom in einer Wohnung in einem bestimmten Zeitraum verbraucht werden. Der ständig eingeschaltete Kühlschrank, die Fußbodenheizung an kalten Tagen, der Fernseher im Aktiv- oder Standby-Modus – sie alle benötigten Strom. Mit einem Stromzähler wird die verbrauchte Strommenge in diesem Verfahren erfasst. Die Energiemenge wird mit dem aktuellen Strompreis multipliziert, der sich aus mehreren Komponenten zusammensetzt und im Laufe der Zeit schwankt. Der gesamte Betrag auf Ihrer Stromrechnung, die Sie vom Energieversorger erhalten, wird auf diese Weise ermittelt. Sie müssen sich nicht um Ihren Zähler kümmern, wenn Sie keine kleine Solaranlage haben. In den meisten Wohnungen gibt es bereits ein Gerät, das in eine Richtung misst, d. h., Sie beziehen Strom, erzeugen ihn aber nicht. Analoge Einrichtungszähler ohne Rücklaufsicherung sind in diesem Fall ausreichend. Zu diesen Zählern wird häufig eine analoge Drehscheibe mitgeliefert.

Richtlinien für die Stromerzeugung mit Mini Photovoltaikanlagen.

Mit dem Einsatz von Mini-Solarstromanlagen ändert sich etwas Grundlegendes: Sie werden selbst zum grünen Solarstrom Produzenten! Diese neu gewonnene Unabhängigkeit spart einerseits Geld, stellt aber auch eine Herausforderung dar, womit wir beim Thema dieses Aufsatzes wären. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass kleine Solaranlagen Sonnenenergie in das Netz einspeisen, ist ein geeigneter Zähler erforderlich, um eine Manipulation der Zählerstände zu verhindern. Die Unterscheidung zwischen selbst erzeugtem und vom Netzbetreiber bezogenem Strom ist auch im Hinblick auf die steuerrechtliche Zulässigkeit wichtig.Stromzähler Mini-Solaranlage

Stromzähler Mini-Solaranlage: Zähler Diskrepanzen.

Zähler Diskrepanzen kommen immer wieder vor. In der Folge wird Ihnen ein zu hoher oder zu niedriger Stromverbrauch in Rechnung gestellt. Machen Sie sich keine Sorgen; die Abweichungen liegen in der Regel innerhalb akzeptabler Grenzen. Wenn Sie erhebliche Abweichungen feststellen, führen Sie Testmessungen mit einem Energiekostenmessgerät durch und melden Sie Ihrem Netzbetreiber alle Auffälligkeiten. Für einen MID-Zähler der Klasse B sind Abweichungen von weniger als 2 % nach den Vorgaben der DIN EN 50470-1:2006 und VDE 0418-0-1:2007-05 zulässig. Machen Sie sich vor der Meldung von Abweichungen an den Netzbetreiber mit den Toleranzen Ihrer Zähler Klasse vertraut. Diese ist abhängig von dem eingebauten Gerät.

Einige Elektrozähler zählen rückwärts.

Die typischen Einweg Zähler funktionieren bei Photovoltaikanlagen nicht, weil sie rückwärts zählen. Diese Zähler sind auch heute noch weit verbreitet. Man nennt sie auch Ferraris-Zähler. Sie speisen den zusätzlichen Strom mit Ihrer kleinen Solaranlage in das Netz ein und Ihr Zähler läuft rückwärts, wenn Sie keinen Strom verbrauchen oder weniger Strom als Sie erzeugen. Diese Tatsache macht Ihre Statistik ungültig, weil Sie mehr Energie verbraucht haben, als Ihr Stromzähler anzeigt. Ein rückwärts laufender Zähler ist für den Betrieb einer kleinen PV-Anlage nicht akzeptabel und kann zu strafrechtlichen Konsequenzen führen, seien Sie also vorsichtig!

Stromzähler Mini-Solaranlage: Die beste Option für Balkonkraftwerke.

Das Problem des rückwärts laufenden Zählers lässt sich auf mehrere Arten lösen: Vor dem Betrieb einer Photovoltaikanlage muss der Ferraris-Zähler ausgetauscht werden, egal ob es sich um eine kleine PV-Anlage mit einer maximalen Leistung von 600 Watt oder eine große PV-Anlage mit mehr als zwei Modulen auf dem Dach handelt. Übrigens: Wenn Sie noch unsicher sind, ob Sie eine kleine PV-Anlage kaufen sollen, ist ein Austausch sinnvoll, denn alle Ferraris-Zähler werden mit dem Jahr 2032 auslaufen und durch aktuelle Zähler ersetzt.Folgende Messsysteme eignen sich heute als Nachfolger für den Ferraris-Zähler:Zähler mit analoger Rücklaufsperre Elektrizitätszähler, die digital sind (Zweirichtungszähler oder Zähler mit Rücklaufsperre)Elektrizitätszähler, die intelligent und “smart” sind

Wie identifiziert man Zähler mit Rücklaufsperre?

Wenn es um den Stromzähler für die kleine PV-Anlage geht, läuft alles auf einen Zähler mit Rücklaufsperre hinaus. Da die meisten Zähler mit Rücklaufsperre ein modernes Design haben und mehrere Zählerstände anzeigen, lassen sich diese Zähler optisch sofort von den Ferraris-Zählern unterscheiden. Im Gegensatz zu den Ferraris-Zählern werden diese Werte digital angezeigt. Schauen wir uns die Stromzähler mit Rücklaufsperre einmal genauer an, um zu sehen, ob wir sie richtig erkennen und einordnen können.

Stromzähler Mini-Solaranlage: Was verbirgt sich hinter dem Begriff “Rücklaufsperre”?

Ein Stromzähler mit Rücklaufsperre funktioniert folgendermaßen: Der Zähler läuft vorwärts und schätzt Ihren Verbrauch, wenn Sie jetzt mehr Strom aus dem öffentlichen Netz beziehen als Sie selbst produzieren. Liefert Ihre kleine Solaranlage dagegen mehr Strom, als Sie aus dem Netz beziehen, stellt der Zähler einfach die Messung ein. Wenn Ihre kleine Solaranlage einspeist, gilt der Zähler daher als gesperrt, weshalb er manchmal auch als Rücklaufsperre Zähler bezeichnet wird. Durch diese Sperrung werden die oben erwähnten Probleme vermieden. Die Fälschung von Strom Abnahmemengen ist in Deutschland eine Straftat, die nach 268 StGB mit bis zu fünf Jahren Haft oder einer Geldstrafe geahndet werden kann. Damit die Energiewende mit Ihrer Solaranlage nicht zum Krimi wird und Sie im Gefängnis landen, ist also mindestens ein analoger Zähler mit Backup erforderlich. Dieser Zähler ähnelt dem Ferraris-Zähler fast identisch. Neben diesem altmodischen Zählertyp gibt es jedoch auch andere, ästhetisch einzigartige Optionen mit hohem Wiedererkennungswert.

Wodurch zeichnet sich ein bidirektionaler Zähler aus?

Sie möchten keinen analogen Zähler mit Rücklaufsperre verwenden und stattdessen den technischen Regeln des Jahres 2032 folgen? Das ist völlig verständlich. Digitale bidirektionale Zähler sind eine viel einfachere und platzsparende Lösung für die Steuerung Ihrer kleinen Solaranlage. Diese Zähler sind eine Kombination aus einem Einspeise- und einem Referenzzähler. So sind die Zähler leicht zu erkennen, weil sie in einer modernen Struktur untergebracht sind und nicht in einem altmodischen schwarzen Kasten, wie der Ferraris-Zähler es ist. Sie zeigen mehrere Messwerte auf dem kleinen Display an, und die Anzeige der Werte ändert sich, egal ob ein Nutzer ein Balkonkraftwerk oder eine andere kleine PV-Anlage hat oder seinen gesamten Strom vom Netzbetreiber bezieht: Digitale Zähler sind die Messgeräte der Zukunft.
Wie bereits erwähnt, werden bis 2032 alle Ferrari-Zähler ersetzt. Digitale Stromzähler mit zwei Richtungen werden der Ersatz sein, der für die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Quellen benötigt wird. Selbst nach der Installation einer winzigen PV-Anlage wird nur noch ein einziger bidirektionaler Zähler benötigt und nicht mehr eine komplexe Kombination aus analogen Einspeise- und Bezugszählern. Die drei Zähler Varianten werden auf diese Weise übersichtlich und kompakt kombiniert.Variabilität ist ein weiterer Vorteil der digitalen Stromzähler (Smart Meter): Durch lastvariable Preise werden Einsparungen möglich. Scheint die Sonne zu bestimmten Zeiten besonders stark, ist der Strom aus einer PV-Anlage zum Beispiel günstiger als Windstrom. In dunklen Jahreszeiten mit wenig Sonnenlicht, wenn viel Wind erzeugt wird, ist es umgekehrt. Lastvariable Preise erleichtern die Steuerung der Netzlast.
Stromzähler Mini-Solaranlage

Stromzähler Mini-Solaranlage: Die richtige Wahl für Stromzähler für leistungsstarke Solaranlagen.

Die cleveren Stromzähler sind fortschrittliche Messgeräte, die über ein sogenanntes Gateway verfügen. Sie zeichnen sich durch ein hohes Maß an Daten aus, die den Verbrauchern helfen sollen, bewusster mit ihrem Strom umzugehen. Die Stiftung Warentest beschreibt in ihrem Aufsatz die Funktionsweise genauer:Intelligente Stromzähler verfügen über ein eingebautes Kommunikationsmodul, das Daten über den Stromverbrauch an die Computer der Messstellenbetreiber sendet.Die Messdaten werden von den Messstellenbetreibern an Ihren Energieversorger gesendet.Über ein Kundenportal können die Messdaten beim Messstellenbetreiber abgerufen und angezeigt werden. Die Kommunikationsmodule dieser Zähler, sogenannte Smart Meter Gateways, bieten innovative und effiziente Möglichkeiten, variabel auf den Stromverbrauch zu reagieren. Unter Umständen sind das Smart-Meter-Gateway und damit die intelligenten Stromzähler bereits erforderlich. Für Wohnhäuser mit einem Jahresverbrauch von 6.000 kWh oder mehr (ab 2020) und PV-Anlagen mit einer Leistung von 7 bis 100 kW ist ein Smart-Metering-System erforderlich. Bei einem Balkonkraftwerk und anderen kleinen PV-Anlagen ist eine so hohe Stromerzeugung jedoch nicht möglich.

Stromzähler Mini-Solaranlage: Bilanzierungsfehler.

Es sind zwei weitere Zählertypen zu unterscheiden: die bilanzierenden und die nicht bilanzierenden Zähler. Um die Unterschiede zwischen den beiden Zählertypen zu verstehen, bedarf es eines Grundverständnisses der Stromkreisaufteilung im Haus: Der Stromkreis eines Hauses ist üblicherweise in drei Phasen aufgeteilt, an die Verbraucher, Erzeugungsanlagen (z.B. PV-Anlagen, Kernkraftwerke) und stecker solargeräten, wie das Balkonkraftwerk, angeschlossen sind.Bevor die Verbräuche und Erträge aller Phasen auf dem Zähler angezeigt werden, werden sie in einem Bilanz Zähler miteinander verrechnet. Als Folge der Verrechnung aller Phasen wird Ihnen das Gesamtergebnis angezeigt. Das Endergebnis nach der Verrechnung ist positiv, wenn auf einer Leitung mehr erzeugt als auf der anderen verbraucht wurde. Wurde dagegen mehr verbraucht als erzeugt, ist das Ergebnis negativ.Ein nicht saldierender Zähler hingegen bewertet jede Phase separat. Demnach würden bei allen Geräten in der Phase, in der eine kleine mini PV Anlagen Strom erzeugt, der Verbrauch und die Erzeugung berücksichtigt werden. Wenn die Erzeugungs- und die Verbrauchs Phase nicht übereinstimmen, erfasst der Zähler den zusätzlichen Stromverbrauch, auch wenn Ihre Anlage noch Strom produziert. Dieser wird dann in das Stromnetz abgeleitet, wo er ungenutzt bleibt.Durch den Einsatz eines Ausgleichs Stromzählers stecker solargerät Ertrag und Verbrauch auf allen Phasen ausgeglichen werden. Dadurch sind die Ergebnisse dieses Typs genauer, da größere Ausgaben für den Verbraucher auf einzelnen Phasen vermieden werden. Digitale und intelligente Zähler sind praktisch immer saldiert, auch wenn dieses Merkmal nicht deutlich sichtbar ist. Wenn Ihr Zähler jedoch durch ein neues Messgerät ersetzt wird, können Sie davon ausgehen, dass er isoliert ist.

Stromzähler Mini Solaranlagen: Anleitungen und Handbücher.

Dies ist in der Bedienungsanleitung des Zählers angegeben. Da es sich um eine technische Eigenschaft handelt, gibt es keine visuellen Anhaltspunkte dafür, ob der Zähler ausgleichend oder nicht ausgleichend ist. Wenn Sie unsere Anweisungen befolgen, erhalten Sie zweifellos den richtigen Zähler für Ihre kleine mini PV Anlage. Ansonsten können wir Ihnen nur empfehlen, die Produktbeschreibungen und Handbücher der Zähler genau zu studieren, da unter Umständen eine gründliche Recherche erforderlich ist.

Welche Kosten sind mit dem Zählerwechsel verbunden?

33 MsbG (Messstellenbetrieb Gesetz) enthält spezielle Gesetze, die nur für intelligente Zähler für den Messstellenbetrieb und den Datenaustausch in intelligenten Energienetzen gelten. Daher ist der Zählerwechsel in den allermeisten Fällen für den Anlagenbetreiber kostenlos. Da eine kleine PV-Anlage auf dem Balkon, im Garten oder anderswo nicht mit einem intelligenten Messsystem ausgestattet ist, gilt dieses Gesetz für Sie leider nicht.Tatsächlich ist die Rechtsfrage der Kostenübernahme beim Austausch eines Zählers durch einen Rücklaufsperren- oder Zweirichtungszähler unklar. In der Regel fallen für Sie keine Kosten an, da die Messeinrichtung immer im Eigentum des Messstellenbetreibers steht. Trotzdem stellen einige Messstellenbetreiber den Zähler in Rechnung, mit der Begründung, dass der Nutzer den Zählertausch veranlasst hat (Stichwort: Verursacherprinzip). Bei näherer Betrachtung entbehrt dieses Argument jedoch jeder rechtlichen Grundlage, denn der Verbraucher veranlasst den Zählertausch nicht, sondern schiebt ihn nur rechtzeitig vor.
Im Allgemeinen können Sie sich darauf verlassen, dass Ihnen keine Kosten entstehen. Dies vereinfacht und reduziert die Kosten Ihrer kleinen Energiewende, allerdings ist mit dem Zählertausch ein bescheidener Aufwand verbunden: Die jährlichen Ausgaben für den Zähler können zwischen 8 und 20 Euro liegen. In Anbetracht der langfristigen finanziellen und ökologischen Vorteile einer bescheidenen Solaranlage sollte dies jedoch akzeptabel sein. In jedem Fall werden die Ferraris-Zähler frühestens 2032 veraltet sein, so dass ein Zählertausch notwendig wird. Häufig wartet der Messstellenbetreiber die achtjährige Eichfrist des alten Zählers ab, bevor er ihn gegen einen neuen austauscht.Wenn Sie trotzdem für den Zähleraustausch zahlen müssen, sind die Gebühren gesetzlich festgelegt. Für ein modernes Messgerät betragen sie 20 Euro brutto pro Jahr. Wenn Sie sich freiwillig einen neuen digitalen Stromzähler einbauen lassen, darf Ihr Messstellenbetreiber Ihnen nur einen Aufpreis berechnen. Darüber hinaus können einige Netzbetreiber ein einmaliges Zählerwechsel Entgelt erheben.

Stromzähler Mini-Solaranlage: Perfekte Zähler mit Zukunftspotenzial

In Ihrem Balkonkraftwerk dürfen Sie keinen Ferraris-Zähler ohne Rücklaufsperre haben! Der Energieversorger wird den Betrag fälschlicherweise kürzen, da er rückwärts gedreht ist. Ein analoger oder digitaler Zähler mit Rücklaufsperre oder bidirektionaler Zählung ist eine praktikable Lösung. Mit Blick auf die Austauschfrist 2032 ist es logisch, sofort auf einen digitalen Zähler umzusteigen. Die Anmeldung beim Netzbetreiber und die Inbetriebnahme von Kleinst Solaranlagen unter 600 VA kann nur dann ohne Elektrofachkraft erfolgen, wenn bereits ein Zweirichtungszähler nach DIN VDE AR 4105 und DIN VDE AR N 4105 eingebaut ist.Den Zählertausch bei der Installation Ihrer Kleinst-PV-Anlage müssen Sie in den meisten Fällen nicht selbst bezahlen, sondern der Netzbetreiber führt ihn kostenlos durch, da er bis spätestens 2032 vorgeschrieben ist. Sollte aufgrund des Zählerwechsels eine Rechnung gestellt werden, können Sie sich mit dieser Argumentation an Ihren Messstellenbetreiber wenden. 

Stromzähler Mini-Solaranlage: Die Grundlagen der Stromzähler

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to top